In diesem Jahr hatte die Klasse 10 des künstlerischen Profils am Clara-Wieck-Gymnasium angekündigt, in ihrem Abschlussstück "DAS ultimative Glücksmodell" für jedermann - also für alle - zu finden. Im "Forschungslabor der Zukunft" wurden dann eifrig und verbissen die unterschiedlichen Versuche gestartet, um eben jenes Modell zu finden. Das Ergebnis war niederschmetternd: die "Forscher" entdeckten KEIN einheitliches Glücksmodell, das für alle gleichermaßen wirkungsvoll wäre!Glücksmodell3
Aber dafür wurde etwas anderes gefunden: eine Anleitung zum Finden des individuellen Glücks... Jeder auf einem eigenen, mühevollen, anstrengenden und am Ende vielleicht erfolgreichen Weg. Und noch etwas brachte der Abend: ein unwahrscheinliches Vergnügen für das Publikum mit vielfachem Szenenapplaus und langen stehenden Ovationen am Ende der Vorstellung.

Die jungen Schauspieler, Tänzer und das Medienteam hatten ihr ganzes Können und ihren Ideenreichtum in die Waagschale geworfen und damit ein glückliches Händchen bewiesen. Nach monatelangen schweißtreibenden Proben konnte nach dieser Aufführung ein Publikum verabschiedet werden, für dessen Glücksgefühl wir zwar nicht garantieren können, das aber mit einem Lächeln im Gesicht den Saal verließ. Einen Glückskeks gabs für jeden Besucher "zur Sicherheit" zusätzlich mit auf den Heimweg. Und da Applaus ja bekanntlich der schönste Lohn des Künstlers ist, gingen auch die jungen Darsteller beglückt nach Hause. Was für ein toller Schlossfestauftakt!!!

Dr. Susanne Rzehak

Foto: Anett Schleier



« zurück

Aktuell sind 618 Gäste und ein Mitglied online

JavaScript wurde deaktiviert. Bitte aktivieren Sie in Ihrem Browser JavaScript! Die Bedienung der Webseite ist sonst nur eingeschränkt möglich!