Sprachenseminar 2Zugegeben, ich war schon ziemlich aufgeregt. Warum? Weil ich zum jährlichen regionalen Sprachenseminar in Werdau fahren durfte. Dorthin dürfen die besten Achtklässler der zweiten Fremdsprachen. Bevor wir von unseren Fremd-sprachenlehrerinnen eingeladen wurden, wussten wir noch nichts von dem Seminar. Deshalb will ich euch davon erzählen. Wir fuhren zu dritt nach Werdau, Laetizia für Latein, Emilie für Russisch und ich für Französisch.

Da Englisch als „ Verständigungssprache“ vorgesehen war, machte ich mir Sorgen, die Lehrer nicht zu verstehen. Doch ganz im Gegenteil verstand ich sie super, sowohl Englisch als auch Französisch. Unter den anderen Schülern sprachen wir trotzdem Deutsch. Insgesamt waren wir 38 Schüler, 7 für Latein und Französisch und 12 für Spanisch und Russisch. Die Dreier-Zimmer wurden nach den Sprachgruppen verteilt. So kam ich mit zwei anderen „Französinnen“ in ein Zimmer. Nach der Einführung gingen wir in unsere Sprachgruppen. Dort unterhielten und beschäftigten wir uns mit dem diesjährigen Thema „Typical You- Typical Us“. Wir lernten Klischees und Vorurteile gegenüber unserer Fremdsprache und unserer Muttersprache kennen. In den nächsten Tagen schrieben wir ein eigenes kleines Theaterstück darüber. Am Freitag führten wir es dann in unserer Fremdsprache und auf Englisch unseren Eltern vor. Leider war das Seminar danach vorbei. Ich kann euch nur empfehlen dort mitzufahren, denn wir konnten uns mit Muttersprachlern unterhalten, unseren Wortschatz erweitern und unsere Englischkenntnisse prüfen. Zwar mussten wir das verpasste Schulzeug nachholen, aber das waren diese tollen Erfahrungen wert. Jeder, der die Chance hat dort teilnehmen zu dürfen, sollte das tun.

Clara Martin 8m

Sprachenseminar 2

 

 



« zurück

Aktuell sind 249 Gäste und ein Mitglied online

JavaScript wurde deaktiviert. Bitte aktivieren Sie in Ihrem Browser JavaScript! Die Bedienung der Webseite ist sonst nur eingeschränkt möglich!