…Freude? Gesucht und gefunden! - Sommerkonzert 2018

„Wir singen zur Ehre der der Musik“ - so schallte es aus 75 Kehlen.
Das sechstimmige „Cantamus“ vom Zwickauer Komponisten Jürgen Golle, gemeinsam vorgetragen vom Jugend- und Kammerchor, eröffnete den diesjährigen musikalischen Beitragsreigen des Sommerkonzertes am 13.6.2018 um 19 Uhr. Charmant, humorvoll und sachkundig führten Thora Müller und Lilly Schüller, beide Schülerinnen der Klasse 9ms, als versierte Moderatorinnen durch das knapp anderthalbstündige Programm, welches unter dem Titel „Geh aus mein Herz und suche Freud“ abwechslungsreich die Bandbreite der vertieft musischen Ausbildung am Clara-Wieck-Gymnasium dokumentierte.

Neben traditionellen Stücken wie „Tanzen und Springen“ von Hans Leo Hassler und „Geh aus mein Herz und suche Freud“  erklangen auch die Bluesvariationen über „In The Pines“ von Manfred Schmidt, welche durch fast alle Ton- und Taktarten wechselten und eine deutliche Entwicklung des Jugendchores unter der Leitung von Simon Voigtländer zeigte.
Janek Wasilewski rundete den ersten Teil mit dem innig vorgetragenen Gitarrenstück „Songe Capricorn“ von Roland Dyens ab und entführte das Publikum  gedanklich auf musikalische Urlaubsreise nach Paris. Dabei konnte man in der gespannten Stille förmlich eine Stecknadel zu Boden fallen hören. Im zweiten Teil des Konzerts überraschte der Kinderchor nach der Einladung „Kommt in den Wald“ mit innovativen, anspruchsvollen und mitreißenden Bearbeitungen der Volkslieder „Hab mein Wage vollgelade“ und „Ein Männlein steht im Walde“ die Zuhörer. Ruben Tizian Roth begeisterte mit dem „Bumble Boogie“ (angelehnt an Nikolai RImsky-Korsakovs „Hummelflug“) hochvirtuos am Akkordeon genau so wie Alina Langenhan und Maxin Jahn, die mit dem sehr rhythmischen und anspruchsvollen Stück für zwei Querflöten "Kenzika" von Brandy Hudelson beeindruckten.
Ob schnalzend, schnipsend, klatschend oder hüpfend, im großen Chorverband oder solistisch - was Karolin Scholz und Sebastian Herda in Begleitung von Jürgen Lorenz am Flügel mit dem Kinderchor boten, hielt keinen auf den Plätzen.
Mit einem  Augenzwinkern beendeten die jüngsten Protagonisten unserer Schule  ihr Programm mit dem „Alten Kakadu" von Manfred Schlenker und verließen unter tosendem Applaus die Bühne. 

Ein besonderer Höhepunkt des Abends war eine Vertonung des 121. Psalms von Theresa Ringeis, Schülerin des Musikleistungskurses Klasse 11, welcher vom Frauenvokalensemble unter ihrer Leitung intonationsrein und berührend musiziert wurde.

Im letzten Teil bot nun der Kammerchor unter der Leitung von Simon Voigtländer mit dem Madrigal „Quel augellin che canta“ von Claudio Monteverdi, „Abendfeier in Venedig“ und „Vorwärts“ von Clara Schumann und, im Gedenken an Theresa Möckel,  „Somewhere over the rainbow“ im achtstimmigen Arrangement von Guy Turner einen gelungenen 3. Teil, welcher die kontinuierliche stimmbildnerische und musikalische Ausbildung bis zum Abitur hörbar erkennen ließ - vom wispernden, klagenden Piano bis zum donnernden Forte wurden die emotionalen Tiefen der Stücke beleuchtet und in homogenen Chorklang gehüllt. 

Zum Abschluss sangen Abiturienten und ehemalige Schüler des Clara-Wieck-Gymnasium gemeinsam den Titel „And So It Goes“ von Billy Joel, was alle mit wohliger Gänsehaut in den Sommerabend entließ.

Am Konzertende wurden alle Stimmbildner und Chorleiter noch einmal gemeinsam auf die Bühne geholt. Dank des gelungenen Zusammenspiels von Kollegen der Kunst und Musik sowie der Technik-AG kann von einem rundum gelungenen Konzertabend gesprochen werden. Als kleine Überraschung, als Dankeschön und zugleich als Stärkung nach einem langen Tag erhielten alle Mitwirkenden eine Laugenbrezel am Ausgang. 

P 7961

P 7968P 7997

P 7973

P 7984P 8016

P 8001P 8020

P 8027P 8006 Pano 2

 

 

 

P 8031

S.V., Fotos: P.H.



« zurück

Aktuell sind 79 Gäste und keine Mitglieder online

CWGWEGWEISER

Hier geht's lang

Planen Sie Ihre Route zu uns!

Chöre

Clara-Wieck Chöre

Alle Informationen zu den Chören gibt es hier...

Schlossfest 2017

Schlossfest 2018

Alle Informationen zum 26. Schlossfest gibt es hier...

JavaScript wurde deaktiviert. Bitte aktivieren Sie in Ihrem Browser JavaScript! Die Bedienung der Webseite ist sonst nur eingeschränkt möglich!