eb9da0ce 88ac 4b92 ae0e 5eac87a88c8ePizza, Pasta und die Geschichte von Romeo & Julia - der Gemischte Chor des Clara-Wieck-Gymnasiums begab sich mit Herrn Voigtländer, Frau Urban-Doetz, Herrn Kirchner und Frau Schöber auf eine aufregende Reise nach Italien, genauer gesagt nach Verona, um am internationalen Chorwettbewerb teilzunehmen. Nach einer anstrengenden 12-stündigen Fahrt erreichten wir endlich unser Hotel in Pastrengo, in der Nähe des Gardasees.

IMG 1646Dort wurden wir sofort mit einem köstlichen 4-Gänge-Menü verwöhnt, worüber wir uns alle sehr freuten. Am ersten Abend erwartete uns zudem ein wunderschönes Eröffnungskonzert, bei dem ein sehr talentierter Chor mit beeindruckender Choreografie den Abend bereicherte.Nach einer kurzen Nacht und einem ausgiebigen Frühstück machten wir uns auf den Weg nach Garda, wo wir drei Stunden Zeit hatten, um das italienische Flair zu genießen. Diese Zeit verbrachten wir natürlich hauptsächlich damit, Pizza zu essen ;) Für den bevorstehenden Wettbewerb am nächsten Tag probten wir noch einmal intensiv im Hotel und wir waren alle hoch motiviert.

45361120 a5dd 4ebe 8f9b 399e41a04d9e IMG 1667

Dann brach endlich der große Tag an! Mit aufgeregten, aber dennoch professionellen Gemütern begaben wir uns zum Teatro Filarmonico in Verona. Vor einer gemischten Jury und einem mittelgroßen Publikum hatten wir die Gelegenheit, mit der Führung unter Herrn Voigtländer unser Programm zu präsentieren. Die Spannung war förmlich greifbar, und das Adrenalin pulsierte durch unsere Adern. Doch alles lief reibungslos, und jeder von uns war auf den Punkt fokussiert und in Höchstform.

7a1a205d 937f 4a3f 8dc2 e8a1693e598f

Nach unserem Auftritt führte uns ein amüsanter Stadtführer durch die Gassen von Verona, und wir besuchten schließlich auch den berühmten Balkon von Julia. Nach einem langen und anstrengenden Tag kehrten wir erschöpft zurück, doch es blieb kaum Zeit zum Ausruhen, denn wir mussten direkt zum Freundschaftskonzert weitergehen. Dort lauschten wir dem Chor aus Pastrengo und hatten auch die Gelegenheit, unser Repertoire zu präsentieren, wobei wir sogar "Sweet Dreams" zum Besten gaben. Das Konzert fand in einer charmanten kleinen Kirche statt, wo uns nach dem Singen ein von der Kirche bereitgestelltes Mitternachtsbuffet erwartete. Zudem wurden uns dort mehrere Geschenke überreicht, die wir freudig überrascht und dankend annahmen. Natürlich hatten auch wir ein kleines Dankeschön aus unserer Heimatstadt Zwickau mitgebracht. 

IMG 1701 IMG 1700

Am nächsten Tag machten wir uns voller Aufregung auf den Weg nach Verona, um dort an der Preisverleihung teilzunehmen. Gespannt saßen wir inmitten der anderen Chöre und warteten darauf, in welche der drei großen Kategorien wir eingestuft worden waren: Bronze, Silber oder Gold. Die Spannung war förmlich greifbar, als wir neugierig auf die Ergebnisse warteten. Nachdem unser Name nicht in der Bronze-Kategorie aufgerufen wurde, stieg die Aufregung noch weiter. Schließlich, zu unserer großen Freude, wurden wir mit der Auszeichnung SILBER geehrt! Völlig überrascht sprangen wir auf und jubelten ausgelassen. Wir hörten uns dann noch die folgenden Chöre an, welche mit Gold ausgezeichnet wurden. 

3ed7e188 1cf1 4a81 a907 36bc649047bf

c8c1f78b 2874 4022 99e1 c6dff86b92c3Mit einem sonnigen Mittagessen, das wir gemeinsam mit den anderen Chören auf einem großen Platz genossen, feierten wir entspannt. Wir sangen, lachten, aßen und unterhielten uns auf Englisch mit Italienern, Amerikanern und Türken. Als alle satt waren, marschierten wir in einer Parade zur Arena in Verona. Die Stimmung war einfach SPITZE!
 

b2255742 1cd9 4d30 b00a 36575bbd25b5

Alle jubelten, sangen Lieder oder Loop-Songs und animierten die Einheimischen von Verona zum Mitsingen und Lachen. Als wir schließlich in der berühmten Arena ankamen, sangen wir unter der prallen Sonne und bei heißem Wetter gemeinsam drei bekannte Lieder: "Freude schöner Götterfunken", "Amazing Grace" und "Nabucco". Nachdem wir etwas Freizeit hatten, die jeder von uns individuell nutzte, freuten wir uns auf die Rückfahrt zum Hotel, da der Tag doch sehr anstrengend gewesen war. Nach einem vorzüglichen Abendessen begaben wir uns auf die Terrasse, um dort die Loop-Songs der Zwölftklässler zu singen. Außerdem ehrten wir sie mit dem Lied "Fängt der Mond die Sterne" und verabschiedeten sie gleichzeitig zum Abitur, da dies die letzte Chorreise unserer Schule war, die sie miterleben durften. Es war spürbar, wie viele Emotionen in diesem Lied steckten. 

Die Nacht war für viele von uns zwar nicht besonders lang, dennoch traten wir am nächsten Tag freudig den Rückweg im Bus an, mit dem guten Gewissen, einen Pokal mit zurück zur Schule nehmen zu dürfen. Jeder von uns hat sein Bestes gegeben und wir haben unsere Schule stolz repräsentiert.  

Text: Marie Sharona Hübler (10m) und Jule Düring (8m)
Fotos: S. Voigtländer, J. Urban-Doetz



« zurück

Aktuell sind 225 Gäste und keine Mitglieder online

CWGWEGWEISER

Hier geht's lang

Planen Sie Ihre Route zu uns!

Chöre

Clara-Wieck Chöre

Alle Informationen zu den Chören gibt es hier...

JavaScript wurde deaktiviert. Bitte aktivieren Sie in Ihrem Browser JavaScript! Die Bedienung der Webseite ist sonst nur eingeschränkt möglich!